Road Trip Montana Style

Der Sommer ist wie geschaffen für Road Trips, und Montana ist der perfekte Ort, um ein Abenteuer zu beginnen (oder zu beenden). Im Flathead Valley im Nordwesten Montanas gibt es landschaftlich reizvolle Routen, die sich durch Kalispell schlängeln, während die naturbelassene Gebirgsstadt auch als perfekter Knotenpunkt für alle Arten von Abenteuern dient.

Reiserouten

Wenn Sie von Helena, Great Falls, Missoula oder Spokane, Washington, nach Kalispell kommen, haben wir zwei interessante Reiserouten für Sie. Von Kalispell aus können Sie auch Tagesausflüge oder kurze Fahrten unternehmen, die zu atemberaubenden Aussichten, geschichtsträchtigen Zielen, endlosen Wanderwegen und all den süßen Orten – wie Flathead-Kirschplantagen und Lavendelfelder – führen, die Sie sich vorstellen können.

Ganz gleich, woher Sie kommen, es gibt viele Möglichkeiten, nach Kalispell zu gelangen. Und wenn Sie in den Nordwesten Montanas fahren, kommen Sie wahrscheinlich aus einem nahe gelegenen Bundesstaat. Wenn Ihre Reise in der Nachbarstadt Spokane im Bundesstaat Washington, beginnt, gibt es zwei landschaftlich reizvolle Routen, die Sie auf dem Weg zur charmantesten Bergstadt des Flathead Valley, Kalispell, in, um und durch einige der schönsten Gegenden von Idaho und Montana führen.

Route 1: 380 km

Die erste Route führt über die I-90 sowie über zweispurige Nebenstraßen, die auf dem Weg nach Norden nach Kalispell durch Canyons und üppige Täler führen.

Von Spokane aus fährt man in Richtung Osten nach Coeur d’Alene. Dort können Sie durch die Innenstadt schlendern oder Ihre Zehen in den Lake Coeur d’Alene tauchen. Von hier aus geht es weiter nach Osten. Machen Sie einen kurzen Stopp an der Cataldo Mission. Die 1848 erbaute Mission ist das älteste Gebäude in Idaho und eines der schönsten nationalen historischen Wahrzeichen des Westens. Auf Ihrem weiteren Weg nach Montana sollten Sie unbedingt die historische Bergbaustadt Wallace, Idaho, besuchen. Machen Sie eine Pause, und schlendern durch Wallace, das im National Register of Historic Places aufgeführt ist.

Sobald Sie in Montana angekommen sind, sollten Sie unbedingt einen Zwischenstopp in St. Regis einlegen und einen Snack – oder einen Heidelbeershake – im St. Regis Travel Center einnehmen. Dort gibt es auch ein Aquarium mit lebenden Forellen zu besichtigen und jede Menge „Made in Montana“-Angebote.

Zwischenstopp: Route of the Hiawatha

Hier ist ein Zwischenstopp, den wir sehr empfehlen: Planen Sie Ihre Reise so, dass Sie auf der Route of the Hiawatha radeln können, die vom Memorial Day (Ende Mai) bis Labor Day (Anfang September) geöffnet ist. Diese Radtour ist 24 km lang, führt durch 10 Eisenbahntunnel und über sieben Trassen.

Von St. Regis aus fahren Sie auf dem St. Regis-Paradise Scenic Byway, auch bekannt als Montana Highway 135, nach Norden. Nehmen Sie sich Zeit und enießen die Aussicht, während sich die Straße entlang des Clark Fork River schlängelt; halten Sie an malerischen Aussichtspunkten, die großartige Fotomotive bieten. Ein weiterer Zwischenstopp bietet sich in Quinn’s Hot Springs an, nahe der gleichnamigen Gemeinde Paradise, um im Harwood House Restaurant oder in Quinn’s Tavern zu frühstücken, Mittag- oder Abendessen. Hier kann man es locker auch ein paar Tage aushalten. Besonders romantisch auch im Winter.

Quinn Hot Springs Montana
Quinn Hot Springs

Weiter geht es auf der landschaftlich reizvollen Nebenstraße nach Norden zum Montana Highway 200, der sich entlang des Clark Fork River durch Paradise schlängelt, bevor er auf den Montana Highway 28 trifft. Von hier aus fahren Sie etwa 74 km durch eine wunderschöne Hügellandschaft, bevor Sie in Elmo auf den US Highway 93 treffen.

Der letzte Teil des Road Trips führt am Westufer des Flathead Lake entlang und bietet einen herrlichen Blick auf den See sowie auf die schneebedeckten Gipfel der Mission und Swan Mountains. Ein toller Abschluss, bevor Sie Ihren Tag in Kalispell beenden.

Flathead Lake Montana
Flathead Lake – Montana FWP


Route 2: 387 km

Die zweite Routenoption führt Sie durch einige der unentdecktesten Orte in Nord-Idaho und Nordwest-Montana, die alle mit landschaftlich reizvollen Fahrten, rauschenden Gewässern und bewaldetem Gelände aufwarten.

Auch hier startet man in Spokane, fährt Richtung Osten nach Coeur d’Alene (siehe Route 1 oben). Dann geht es weiter Richtung Norden bis Hayden, wo Sie auf den US Highway 95 treffen, der Sie nach Sandpoint in Idaho bringt. Schlendern Sie durch die Innenstadt von Sandpoint, essen einen Happen und tanken frische Luft am Lake Pend Oreille.

Nach dem kurzen Aufenthalt in Sandpoint fahren Sie weiter nach Norden, bis Sie auf den US Highway 2 stoßen, dem Sie bis nach Kalispell folgen.

Sobald man auf den US Highway 2 einbiegt, befindet man sich im Herzen des Nordwestens von Montana und seiner bergigen und baumbewachsenen Landschaft. Zu den Höhepunkten entlang der Strecke gehören die Kleinstadt Troy – mit 577 Meter über dem Meeresspiegel die niedrigste Erhebung in Montana – sowie die Ross Creek Scenic Area (Heimat riesiger roter Zedern, die mehr als 500 Jahre alt sind) und die Kootenai Falls und ihre Swinging Bridge, die beide in der Nähe liegen. Wenn Sie keine Höhenangst haben, sollten Sie unbedingt einen Spaziergang auf der Swinging Bridge unternehmen, von wo aus Sie das rauschende Wasser der Fälle unter sich sehen können.

Swinging Bridge and Kootenai Falls Montana
Swinging Bridge – USDA Forest Service

Fahren Sie weiter auf einem der landschaftlich reizvollsten Abschnitte des US Highway 2, wo Sie die Thompson Chain of Lakes und den gleichnamigen State Park passieren. Der State Park erstreckt sich über mehr als 32 km entlang des Highways und bietet Zugang zu 18 Seen, die alle zum Schwimmen, Bootfahren, Kajakfahren und Angeln einladen. Nach einem Nachmittag im Freien – oder einfach nur, um die vielen Ausblicke entlang des Weges zu genießen und verarbeiten – erreichen Sie Ihr Ziel in Kalispell.

Kalispell Montana
Kalispsell – Discover Kalispell

 


Share:

Spiritofthewest